Wanderung zum Ochsenloch

Unsere diesjährige geologische Wanderung führte uns am 21.04.2017 zum ehemaligen Alabastersteinbruch nach Ilfeld.

Unter der sachkundigen Führung der Bergwerks- und Wandführergruppe Ilfeld erkundeten wir das Terrain rund um die Lange Wand zu Ilfeld.

Ich glaube, keiner von uns kannte vorher, das in wunderschöner Natur gelegene Ochsenloch, geschweige denn den historischen Hintergrund dieses Steinbruchs.

Krönender Abschluss unserer Wanderung, war ein deftiges Tscherperessen. So konnten wir noch in angenehmer Atmosphäre den Tag ausklingen lassen.

Tagebaubesichtigung Fa. Knauf in Rottleberode

Der Nordhäuser Bergmannsverein erhielt durch die Firma Knauf Gips Deutsche Gipswerke KG eine Einladung zur Befahrung des Tagebaus. Um die Führungen individuell gestalten zu können, wurden zwei Besichtigungstermine vereinbart und zwar einer am 24.03.2017, der andere Termin am folgenden Tag.

Herr Dr. Ziebell erläuterte uns am Modell die geologischen und geografischen Besonderheiten der Gipslagerstätte in Rottleberode. Bei der eigentlichen Befahrung des Tagebaus wurde uns der technologische Prozess von der Gewinnung und der Verarbeitung von Gips und Anhydrit bis hin zur Renaturierung der ausgebeuteten Feldesteile erläutert.

An den Gesteinsbruchflächen wurden uns die geologischen Besonderheiten, die zur Ausbildung dieser Lagerstätte geführt haben anschaulich erläutert.

Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal bei der Firma Knauf Gips Deutsche Gipswerke KG Rottleberode und bei Herrn Dr. Ziebell für die sachkundige Führung bedanken.

Bergdankfest in Clausthal Zellerfeld

Am 25.02.2017 fand das diesjährige Bergdankfest in Clausthal Zellerfeld statt. Mit angereisten 26 Bergkameraden und Bergkameradinnen repräsentierten wir das Nordhäuser Bergbaurevier.

Mit unserer Abfahrtszeit um 9:00 Uhr in Nordhausen haben wir uns etwas verschätzt. Gerade am Kaiser Wilhelm Schacht angekommen, setzte sich der Bergaufzug in Bewegung. Wir sprinteten der Parade hinterher, nach geschätzten 400m Eilschritt hatten wir sie eingeholt und reihten uns am Ende des Zuges ein.

Nach dem Bergdankgottesdienst ging es in den Glückauf Saal zur Festveranstaltung, die traditionell aus Vorträgen und einem anschließenden Tscherperesssen besteht. Positiv war diesmal, dass das Essen bereits nach der Eröffnung freigegeben wurde. Das sorgte zumindest für eine Weile für eine gefräßige Stille im Saal.

Mettenschicht 2016

Am 23.12.2016 versammelten wir uns Bergleute zur Mettenschicht an der Langen Wand zu Ilfeld. Traditionell ist die Mettenschicht der Höhepunkt im Arbeitsjahr des Bergmanns.

Der amtierende Obersteiger rief sein Volk zur Ordnung, nach erfolgter kurzer Belehrung fuhren wir dann gemeinsam ins Bergwerk ein. Die Veranstaltung begann mit dem Kurzreferat des Obersteiger zum Thema: Geschichte der Mettenschichten.

Aus Gründen des Respekts darf während des Vortrages kein Essen eingenommen werden, danach ging es aber ordentlich zur Sache. Aus Dankbarkeit für die geleistete Arbeit und für erhaltene Geschenke, beglückt der Steiger (respektive Obersteiger) sein Volk mit Essen und Trinken (So aber nur die Historie).

Bei uns packte jeder sein mitgebrachtes Essen aus, der eine oder andere Schluck wurde auch genommen. Es ist immer wieder schön außerhalb der Arbeit mit den Kameraden ins Gespräch zu kommen. So zeigt es sich, dass man auch ohne Smartphone kommunizieren kann.

Barbarafeier in Bleicherode

Am 25.11.2016 folgten wir der Einladung unserer Kameraden vom Bergmannsverein „Glückauf“ in die „Alte Kaue“ nach Bleicherode. Die Barbarafeier, gewidmet der Schutzpatronin der Bergleute, ist immer ein Höhepunkt in der Vereinsarbeit.

19. Montanhistorischer Workshop

Im Zeitraum vom 28.09. bis zum 02.10.2016 fand in Sangerhausen/Wettelrode der 19. Montanhistorische Workshop zum Thema: „ Kupferschiefer Bergbau Mansfeld und Südharz “statt.

In Vorbereitung dieses Ereignisses gab es bereits Informationsveranstaltungen mit der Bitte um Sponsoring. Unser BK Vetter schlug den Organisatoren des Workshops die Lange Wand in Ilfeld als Exkursionsziel vor, der Bergmannsverein wirkt dabei unterstützend.

12 Exkursionsteilnehmer haben das Angebot genutzt und sind am 01.10.2016 zur Befahrung der Langen Wand angetreten. Die BK Dr. Vetter und Grabarse führten jeweils 6 Teilnehmer durch die Grube und erläuterten die geologischen Besonderheiten der Lagerstätte.

Durch die BK Dr. Vetter und Michael Seifert wurden im Rahmen des Vortragsteils des Montanhistorik-Workshops bergbauspezifische Vorträge gehalten.

Schachtbautag 2016

Anlässlich des diesjährigen Schachtbautages erklärte sich Herr Burkhard Senk, der verantwortliche Schweißingenieur der Schachtbau Gruppe bereit, für den Nordhäuser Bergmannsverein eine Sonderführung durch die Werkstätten des Stammbetriebes durchzuführen.

Interessant war die Zusammensetzung der Besuchergruppe, mit BK Edgar Ferstl, Herrn Fischer und Herrn Senk trafen 3 Generationen der Werkstattleitungen aufeinander.

Die in der Führung dargestellten IT gestützten Technologien und die damit zu erreichenden Genauigkeiten in der Verarbeitung beeindruckten gerade unsere älteren Vereinsmitglieder.

Nach der Werksführung fanden uns zum gemütlichen Beisammensein im Speisesaal des Schachtbaus zusammen.

Sommerfest des Bergmannsvereins

Am Samstag, den 20.08.2016 feierten wir wieder unser traditionelles Sommerfest. Abweichend von den vergangenen Jahren haben wir uns diesmal die Räumlichkeiten der Burggaststätte Hohnstein ausgesucht.

Bei schönstem Sonnenschein war der erste Anlaufpunkt, die Freiterrasse des Gasthofes. Es ist ja leider selten, dass so viele Vereinsmitglieder auf einem Fleck versammelt sind. So konnten wir die Zeit bis zum Kaffee trinken mit individuellen Gesprächen nutzen.

Die Veranstaltung wurde nach einer kurzen Ansprache des Vorsitzenden eröffnet. Natürlich wurde auch das Steigerlied mit Hornbegleitung zelebriert.

Nach dem Kaffee trinken griff Peter Pohl zur Gitarre und trug Vereinsanektoden in Liedform vor, Christian und Sepp sangen das ungarische Bergmannslied und Frau Weickert gab ein Gedicht zum Besten.

Leider spielte der Wettergott nicht mehr mit und die Führung durch die Burgruine musste leider ausfallen. Nichtsdestotrotz bekamen wir von Kay Prengel die Geschichte der Feste Hohnstein auf seine eigene rustikale Art vorgetragen.

Vor dem Abendessen wurden die Tischregularien und die entsprechenden Strafen bei Verstoß in witziger Art verkündet.

Ich denke im Namen aller anwesenden Vereinsmitglieder zu sprechen, es war ein gelungenes Fest und ein schönes Gaudi.

17. Tag des Bergmanns in Wettelrode

Aus Nordhausen und Niedergebra waren 13 Bergkameraden unseres Vereins mit ihren Frauen angereist.

Zur kleinen Bergparade waren folgende Gäste und Vereine mitwirkend:

– angeführt vom Bürgermeister und den beiden Rosenköniginnen Luisa und Sophia,

– das Bergmannsblasorchester Bleicherode .

– die Bergmannsvereine aus Sangerhausen, Eisleben, Röblingen, Elbingerode, Nachterstedt, Halle und Nordhausen.

Nach dem Einmarsch in das Festzelt und Aufstellung der Fahnenträger vor der Tribüne übergaben die Rosenköniginnen die Fahnenschleifen anlässlich des Festtages.

Zur Eröffnung der Feierlichkeiten vereinten sich alle erschienen Gäste mit dem gemeinsamen Gesang des Steigerliedes.

Nach der Begrüßung der Gäste folgten Festreden des Vereinsvorsitzenden Reiner Hellwig und des Bürgermeisters Ralf Poschmann.

Zur Unterhaltung im Festzelt sang der Chor Concordia Wettelrode Lieder der Bergleute. Das Bleicheröder Bergmanns Blasorchester brachte das „ Bergvolk“ mit zünftigen Märschen zum Klatschen und Schunkeln.

20 Jahre Bergmannsverein Glückauf-Bleicherode

Am Samstag, den 02.07.2016 feierten die Kameraden des befreundeten Bergmannsvereins „Glückauf-Bleicherode“ e.V. ihr 20. Jähriges Gründungsjubiläum.

Aus diesem Anlass luden die Bleicheröder die benachbarten Bergmannsvereine zu einem Bergaufzug ein. Erstmalig in unserer Historie marschierten wir unter einem Regenbogen.

Nach dem bergmännischen Zapfenstreich ging es zum gemütlichen Teil der Veranstaltung ins Festzelt über, alternativ konnte auch das reichhaltige Angebot auf dem Festplatz genutzt werden.

Die Fußballfreunde konnten das Gute mit dem Nützlichen verbinden, nämlich feiern und sich das spannende WM-Spiel Deutschland gegen Italien auf einer Großleinwand ansehen.

Das Wetter war absolut Party tauglich. Das Getränke und Speisenangebot war sehr gut, wer da nicht satt wurde war selber schuld.